Helme im Test

Testbericht: Salewa Piuma Pro 230

Foto: Volker Leuchsner Kletterhelme

Fotostrecke

Zu den getesteten Produkten

Der sehr leichte, aber teure Piuma Pro 230 sitzt dank seinem höhenverstellbaren Nackenband sehr gut am Kopf, aber nicht ganz so satt wie die Helme von Petzl oder Mammut. Von der Form her eignet er sich eher für breitere Köpfe. Der Helm ist gut gepolstert, nur direkt über dem Kopf könnte die Polsterung etwas dicker ausfallen. Die seitlichen Schlitze sorgen für ordentlich viel frische Luft.

Technische Daten des Salewa Piuma Pro 230

Typ: Inmolding
Zulassung: Bergsteigen
Größen: Einheitsgröße (53 - 63 cm)
Gewicht: 236 g
Preis: 119,95 Euro

Tragekomfort

Klima

Anpassung

Fazit

Dem Piuma fehlt nicht viel zum Spitzenhelm. Die Anpassung funktioniert perfekt. Der teuerste Helm im Feld.

05.10.2011
Autor: Volker Leuchsner
© klettern
Ausgabe /2011