Crashpads im Test

Testbericht: Crashpad Ocun Paddy Dominator


Zur Fotostrecke (43 Bilder)

Crashpad Test Bouldermatten
Foto: Hersteller

 

Crashpad Test Bouldermatten
Foto: Hersteller

 

Crashpad Test Bouldermatten
Foto: Hersteller

 

Crashpad Test Bouldermatten
Foto: Hersteller

 

Crashpad Test Bouldermatten
Foto: Hersteller
Zu den getesteten Produkten

klettern Logo Testurteil

Empfehlung

... Die FTS-­Konstruktion des Ocun Paddy Dominator mit senkrechten Schaumröhren in einem offenzelligen Schaumstoffblock sorgt für höchsten Durchschlagschutz bis an den Rand, für Leichtgewichte fällt die Dämpfung dafür etwas gering aus. Dank RV-­Konstruktion lässt sich das Ocun Paddy Dominator Pad auch längs verbinden (200 x 66 cm), der durch den RV etwas breitere Falz kann an der Unterseite durch einen Velcro-­Strap fixiert werden. Neben zwei Tragegriffen sind beim Ocun Paddy Dominator auch vier Positionierschlaufen geboten, nur die Schultergurte sind nicht die bequemsten.

Technische Daten des Test: Crashpad Ocun Paddy Dominator

Größe: offen: 132 x 100 x 14,5 cm
Gewicht: 6,1 kg
Konstruktion: Burrito; 3 Lagen, FTS Absorption; auch längs einsetzbar
Hülle: Cordura Ballistic/650d, Plastel
Preis: 239,95 Euro

Sicherheit

Dämpfung

Handling

Transport


Fazit:

Highball-taugliches Pad, das Sicherheit, Langlebigkeit und top Handling kombiniert.

Crashpad Ocun Paddy Dominator im Vergleichstest

Crashpad-Test Foto: Stefan Kürzi

Crashpad-Test

Wir haben 24 Crashpads von 20 Herstellern im Langzeittest ausgiebig besprungen und geschleppt. Und verraten euch nun, wo ihr am besten landet.


Crashpad Ocun Paddy Dominator im Vergleich mit anderen Produkten

02.12.2014
Autor: Steffen Kern
© klettern
Ausgabe /2014