Crashpads im Test

Testbericht: Crashpad Edelrid Mantle II


Zur Fotostrecke (43 Bilder)

Crashpad Test Bouldermatten
Foto: Hersteller

 

Crashpad Test Bouldermatten
Foto: Hersteller

 

Crashpad Test Bouldermatten
Foto: Hersteller

 

Crashpad Test Bouldermatten
Foto: Hersteller

 

Crashpad Test Bouldermatten
Foto: Hersteller
Zu den getesteten Produkten

... Das Edelrid Mantle II kommt inklusive eines tollen, 100 x 55 x 5 cm großen Sitzstart-Pads und ist dank einer RV-Konstruktion auch längs verbindbar (dann 230 x 60 cm). Das Tragesystem ist höhenverstellbar, der Preis für diese aufwendige Kombination sensationell. Die Performance leider nicht so sehr. Die offenzellige Schaumschicht des Edelrid-Crashpads fällt zu dünn aus, weshalb die Dämpfung suboptimal ist, und auf Felsen spürt man schon aus mittleren Fallhöhen den Untergrund. Das Ballistic Nylon des Edelrid Mantle II ist zudem ziemlich rutschig.

Technische Daten des Test: Crashpad Edelrid Mantle II

Größe: offen: 120 x 115 x 10 cm
Gewicht: 5,3 kg
Konstruktion: Burrito; 4 Lagen; auch längs einsetzbar, plus Sitzstartpad
Hülle: Ballistic Nylon
Preis: 200,00 Euro

Sicherheit

Dämpfung

Handling

Transport


Fazit:

Hochwertige Materialien, gute Features, aber Abstriche bei Dämpfung und Durchschlagschutz.

Crashpad Edelrid Mantle II im Vergleichstest

Crashpad-Test Foto: Stefan Kürzi

Crashpad-Test

Wir haben 24 Crashpads von 20 Herstellern im Langzeittest ausgiebig besprungen und geschleppt. Und verraten euch nun, wo ihr am besten landet.


Crashpad Edelrid Mantle II im Vergleich mit anderen Produkten

02.12.2014
Autor: Steffen Kern
© klettern
Ausgabe /2014