Was hilft gegen Schweißfüße? Tipps & Tricks

Was man gegen stinkende Kletterschuhe (und Füße) tun kann

Foto: © Jutta Rotter / Pixelio Nackte Füße in einer Wiese mit Gänseblümchen

Fotostrecke

Wenn die Kletterschuhe einmal stinken, dann ist das Problem da. Hier sagen wir, wie man stinkende Kletterschuhe behandelt und miefende Füße rettet.

Wenn die Kletterschuhe einmal stinken, dann ist das Problem da. Schweißfüße sind allerdings nicht unbedingt Voraussetzung, um das Problem zu bekommen. Manchmal können auch sogenannte Anwenderfehler zu Stinkefüßen führen. Deshalb erklären wir hier, wie Fußgeruch entsteht und was man gegen Stinkefüße und stinkende Kletterschuhe unternehmen kann.

Jeder Mensch schwitzt an den Füßen, das ist Teil der natürlichen Temperatur-Regulation des Körpers. Der Schweiß selbst riecht auch nicht, erst Bakterien, die den Schweiß zersetzen, verursachen Fußgeruch. Daher ist Sauberkeit oberste Prämisse gegen stinkende Kletterschuhe oder Klettererfüße. Im Prinzip wirken auch alle anderen Mittel, die gegen Bakterien wirken, gegen stinkende Füße und Schuhe.

Wichtig ist also, das Bakterienwachstum zu bremsen. Dafür bringt es viel, die Kletterschuhe nach dem Klettern immer gründlich trocknen zu lassen. Kunstleder müffelt schneller als echtes Leder. Und, logisch: Wer mit ungewaschenen Käsefüßen in die Kletterschuhe steigt, muss sich über nichts wundern.

Die besten Tipps gegen Stinkefüße haben wir hier zusammengefasst. Auf dass die Kletterhallen, Kletterrucksäcke und natürlich Klettergebiete demnächst nur noch nach Vesperbroten und Maiglöckchen duften!

Es gibt einige Produkte gegen Stinkefüße. Da man die Wirksamkeit der hier vorgestellten Produkte ohne stinkende Füße nicht überprüfen kann, können wir keine Aussage zur Wirksamkeit der einzelnen Produkte treffen. Denn unsere Füße stinken selbstverständlich nicht!

Es gibt allerdings eine der Redaktion bekannte Person, die behauptet steif und fest, die beste Methode gegen stinkende Kletterer-Füße sei regelmäßiges Füßewaschen in Kombination mit anschließendem Eincremen mit Teebaumöl-Lotion. Wer noch weitere Tipps und Tricks kennt - wir freuen uns über Zuschriften oder Feedback im Kommentarfeld unten.



Mehr zum Thema Klettern: