Unfall-Ursachen beim Klettern

Unfall-Beispiel 1: Die Bremshand...

"In einer Kletterhalle stürzt ein Vorsteiger am sechsten Haken..." - In diesem Unfallbeispiel wird ein weit verbreiteter Fehler verhängnisvoll.

Fotostrecke: Sicherheit beim Klettern - die häufigsten Fehler

9 Bilder
Fehler beim Sichern in der Kletterhalle Foto: Georg Sojer / DAV
Fehler beim Sichern in der Kletterhalle Foto: Georg Sojer / DAV
Fehler beim Sichern in der Kletterhalle Foto: Georg Sojer / DAV

Unfallhergang:
In einer Kletterhalle stürzte ein Vorsteiger am sechsten Haken. Seine Seilpartnerin konnte den Sturz trotz scheinbar korrekter Bremshandposition mit dem Tube nicht halten. Den Zeugenaussagen zufolge wurde der Stürzende kurz gebremst, stürzte dann aber weiter auf den Hallenboden. Er erlitt eine Knöchelfraktur, die Sichernde hatte schwere Verbrennungen an beiden Händen.

Unfall-Ursache:
Beim Nachstellen des Sicherungsverhaltens zeigte sich, dass die Sichernde das Bremsseil zwar richtig hielt, die Bremshand jedoch zu nahe am Tube war. Durch den Sturzruck wurde die Bremshand direkt an das Gerät gezogen, und es gelang der Sichernden nicht, das Bremsseil zu kontrollieren. Die Handkraft am Seil reichte nicht aus, um den Sturz zu bremsen.

Muster:
Tube – leichte Sichernde mit schwererem Vorsteiger – glattes oder dünnes Seil – Bremshand zu nah am Tuber.

Lösung:
Hier wäre ein Halbautomat wohl sinnvoller, zum Beispiel das Click-Up. Unabhängig von der Handkraft hätte das Gerät blockiert und der Sturz wäre unproblematisch verlaufen.

Partnercheck und Co - Aktion sicher klettern in der Fotostrecke:

20.12.2011
Autor: Semmel / Burmester
© RoadBIKE
Ausgabe 10/11/2011