Sicherungsfehler beim Klettern

Mehr zu dieser Fotostrecke:   Sicher in der Kletterhalle: 7 Todsünden

Zurück Weiter
Foto: Ralph Stöhr
Leider passieren immer wieder Unfälle beim Klettern. Hier zeigen wir die häufigsten Unfall-Ursachen: Sicherungsfehler und weitere Gefahren und riskante Manöver in der Kletterhalle und auch am Fels.

Sicherungsfehler und -Methoden im Bild:
Bild 1: Fehler! Der sogenannte Pinzettengriff ist fahrlässig! Ob bei der HMS oder beim Tube-Sichern: Die Bremshand muss das Seil immer fest umschließen!
Bild 2: Fehler! Falsche Position der Bremshand: Die Bremshand gehört unter das Gerät, ungefähr auf Hüfthöhe. Wenn das Seil wie im Bild gerade in das Tube hineinläuft, ist die Bremsfunktion nicht gegeben!
Bild 3: Korrekt! Die Gaswerkmethode beim Sichern mit dem Grigri ist empfehlenswert, weil untere Hand immer am Bremsseil bleiben kann.
Bild 4: Korrekt! Beim Sichern mit dem Smart lässt sich gut Seil ausgeben, wenn man es nach vorn aus dem Gerät zieht.

In dieser Fotostrecke zeigen wir zuerst die sieben Todsünden für die Sicherheit in der Kletterhalle - dann die verbreitetsten Bedienungsfehler von Sicherungsgeräten.

Mit freundlicher Unterstützung des DAV-Kletterzentrums Stuttgart

Weitere Fotostrecken

Kletterhelm-Test Storm Camp
Foto: Camp

8 Kletterhelme

Training Klettern & Bouldern: Trainingstools
Foto: Hannes Huch

Klettertraining: Tools

Edelrid Ohm Test: Klettern & Sichern mit Gewichtsunterschied
Foto: Ralph Stöhr

Test: Edelrid Ohm

Bouldern in Fontainebleau Montée Divine Mont Aigu
Foto: Steffen Kern

Fontainebleau mal anders

Foto-Wettbewerb klettern & Reel Rock
Foto: Fabian Rapp

Abstimmen: die besten 11

Margo Hayes klettert la Rambla 9a+ Siurana
Foto: Greg Mionske

Margo Hayes

Mehr: