Profitipps: Alpinklettern

Mehr zu dieser Fotostrecke:   Profi-Tipps Alpinklettern von Beat Kammerlander

Zurück Weiter

 

Alpinklettern - Tipps & Tricks von Beat Kammerlander
Foto: Stefan Kürzi
Beat Kammerlander ist Legende. Nicht erst seit der imposanten Prinzip Hoffnung gehört Beat Kammerlander (53) zu den ganz großen Spezialisten...
Zurück Weiter

 

Alpinklettern - Tipps & Tricks von Beat Kammerlander
Foto: Stefan Kürzi
... Große Linien wie WoGü (8b+, 7SL) und auch Silbergeier (8b+, 6SL) im Rätikon gehen auf sein Konto. Hier sieht man ihn in Kein Wasser, kein Mond (9, 4 SL) am Wildhuser Schafberg.
Zurück Weiter

 

Alpinklettern - Tipps & Tricks von Beat Kammerlander
Foto: Stefan Kürzi
Um Seilsalat am Standplatz zu vermeiden, die Seile in Zehn­Meter­ Schlaufen mittels Schleifknoten an der Bandschlinge der Standplatzsicherung fixieren.
Zurück Weiter

 

Alpinklettern - Tipps & Tricks von Beat Kammerlander
Foto: Stefan Kürzi
Ablassen mit Plate oder ATC: Das Bremsseil mit HMS am Ko?rper hinter­ sichern, dann am quer liegenden Kara­ biner am ATC eine lange Bandschlinge mittels Ankerstich befestigen, ober­ halb umlenken und mit einem Karabi­ ner in der Einbindeschlaufe des Kletter­ gurtes befestigen. Nun das Bremsseil hinter der HMS greifen, die ATC mit dem Ko?rpergewicht lo?sen und den Partner u?ber die HMS ablassen.
Zurück Weiter

 

Alpinklettern - Tipps & Tricks von Beat Kammerlander
Foto: Stefan Kürzi
Keine Angst vorm Fliegen: Christine Ganahl sorgt fu?r eine weiche Landung.
Zurück Weiter

 

Alpinklettern - Tipps & Tricks von Beat Kammerlander
Foto: Stefan Kürzi
Faszination alpines Sportklettern: perfekter Fels, Bohrhaken und der Standplatz eine Aussichtsloge.
Zurück Weiter

 

Alpinklettern - Tipps & Tricks von Beat Kammerlander
Foto: Stefan Kürzi
Prusik-Knoten gehören im Gebirge immer dazu. Weitere Tipps zum Abseilen gibt es hier.
Zurück Weiter

 

Alpinklettern - Tipps & Tricks von Beat Kammerlander
Foto: Stefan Kürzi
Beim Alpinklettern sollte man eine Reserve einplanen, was den Schwierigkeitsgrad angeht. Denn oft gilt - trotz Bohrhaken - dass man nicht stürzen sollte.