Partnercheck beim Klettern

Für Einsteiger: So geht der Partnercheck

Der Partnercheck wird Anfängern und erfahrenen Kletterern gleichermaßen empfohlen, um Fehler mit hohem Verletzungspotential zu vermeiden.

Dies ist ein Lehrvideo des Deutschen Alpenvereins (DAV). Der Partnercheck wird Anfängern und erfahrenen Kletterern gleichermaßen empfohlen, um Fehler mit hohem Verletzungspotential zu vermeiden.




Aufmerksame Leser...

... haben festgestellt, dass Florian Hellberg in dem Video vom Deutschen Alpenverein beim Sichern das Sicherungsgerät mit den Bremsriefen nach oben verwendet.

Wir haben das auch bemerkt, und haben beim DAV nachgefragt, ob dies Absicht war. Hier ist die Antwort von Florian Hellberg aus der DAV-Sicherheitsforschung, die uns zufriedengestellt hat:

"Bei der Tube-Bedienung ist das Gerät mit den Bremsschlitzen in Bremsseilrichtung eingelegt. Beim Klettern umgekehrt, da die Bremskraft auf das Gewichtsverhältnis angepasst wurde. Der Sichernde sichert eine leichtere Vorsteigerin. So ist es gedacht.
Daher haben wir das bewusst so gewählt. Häufigste Verletzungsursache beim Klettern sind Anprallverletzungen an der Wand durch eine zu harte Sicherung. Es muss bei dynamischen Sicherungsgeräten immer eine der Situation angepasste Bremsstufe gewählt werden."

Autor:
© klettern