Klettertraining zu Hause

Hausaufgaben: Boards und Apps fürs Klettertraining


Zur Fotostrecke (24 Bilder)

Boards + Apps Klettertraining
Foto: Hersteller | klettern.de

 

Klettertraining: Fingerboards und Trainingsgeräte
Foto: Hersteller

 

Klettertraining: Fingerboards und Trainingsgeräte
Foto: Hersteller

 

Klettertraining: Fingerboards und Trainingsgeräte
Foto: Hersteller

 

Klettertraining: Fingerboards und Trainingsgeräte
Foto: Hersteller
Vom Fingerboard über bewegliche Elemente bis hin zu speziellen Trainingsgeräten für zu Hause - hier stellen wir die spannendsten Hangboards und Trainings-Apps vor.

Trainingsbier gefällig? Die Holzflaschen von Wataah gehören sicherlich zu den ungewöhnlicheren Trainingsgeräten für zu Hause. Doch spätestens seit Innovationen wie dem Zlagboard und Holzboards wie dem Beastmaker liegt das Heimtraining an Griffbrettern wieder voll im Trend.

Zu Recht, denn nirgendwo sonst lässt sich so gezielt Fingerkraft aufbauen. Aber Vorsicht: Wo man systematisch stark werden kann, sind Verletzungen nicht weit. Für Kletteranfänger sind Hangboards mit äußerster Vorsicht zu genießen, für Jugendliche unter 16 Jahren tabu. Zu groß ist die Gefahr von Wachstumsfugen-Verletzungen.

Und für alle anderen "Boarder" gilt: Gebt euch niemals das Brett, ohne euch vorher gut und ausgiebig aufgewärmt zu haben! Fühlt sich eine Übung komisch an, solltet ihr sie ebenfalls sofort beenden, anstatt den Schmerz zu ignorieren. Von Verletzungspausen werdet ihr nicht stark.

Loading  

Fingerboard + Trainings-App = Erfolgsrezept

Mitverantwortlich für die Renaissance der Hangboards ist auch das Aufkommen von Trainingsapps, die von einfachen Timern bis zu kompletten Trainingsanleitungen inklusive Makrozyklen und Fortschrittsstatistiken reichen.

Und so wird in Kletterer-Fluren wieder fleißig gehangen und geklimmzugt, und auch Steckbretter alias Pegboards, bei denen Holzstöcke einarmig blockierend in Löcher gesteckt werden müssen, sind wieder im Kommen. Wichtig bei der Wahl des Boards ist, dass es zu eurer Anatomie und eurem Einsatzzweck passt.

Wer auch anziehen will (und nicht nur hängen, wie im klassischen Griffbrett-Training), sollte keine zu enge Griffposition nutzen – denn dies führt zu hohen Belastungen an Handgelenken, Schultern und Ellbogen. Wer auch mit durchgekletterten Fingern nicht auf seine Übungen verzichten will, für den empfehlen sich Holzboards, die dank ihrer glatteren Oberfläche hautschonender sind.

Das Angebot ist inzwischen riesig, sodass der Überblick schwer fällt. Deshalb haben wir für euch besonders interessante Boards, Trainingsgeräte und Apps in der Fotostrecke oben zusammengestellt.

Achtung: Schulter-Belastung beim Training

Tipp zur richtigen Schulterposition beim Training, sehr anschaulich.


Do you have shoulder pain during pull-ups or during other exer...

FREE VIDEO:Do you have shoulder pain during pull-ups or during other exercises where hands are above the head?-----------------------------------Premium Videos: http://www.muscleandmotion.com/Pricing.htmMore Free Videos:http://www.muscleandmotion.com/free_software.aspx

Posted by Muscle and Motion on Sonntag, 18. Oktober 2015



Mehr zum Thema Klettertraining am Fingerboard:

Fotostrecke: 7 Übungen für mehr Kraft beim Klettern

19 Bilder
Klettertraining Übungen für Körperspannung Krafttraining Core Foto: Ralph Stöhr
Klettertraining Übungen für Körperspannung Krafttraining Core Foto: Ralph Stöhr
Klettertraining Übungen für Körperspannung Krafttraining Core Foto: Ralph Stöhr

Fotostrecke: Besser Bouldern: 10 Tipps

11 Bilder
Katrin Kaddi Lehmann bouldern in Rocklands Foto: Marinus Coetzee
Katrin Kaddi Lehmann bouldern in Rocklands Foto: Marinus Coetzee
Katrin Kaddi Lehmann bouldern in Grampians Foto: Glen Maddox
02.02.2016
Autor: Steffen Kern
© klettern
Ausgabe 08/2015