Hüftbeweglichkeit fürs Klettern

Mehr zu dieser Fotostrecke:   Hüftbeweglichkeit beim Klettern & Bouldern

Zurück Weiter Übungen für Hüftbeweglichkeit für Kletterer von Mina Leslie-Wujastyk
Foto: Jacob Slot | Arc'teryx
Viele Bewegungen beim Klettern werden leichter (oder erst machbar), wenn man es schafft, den Körperschwerpunkt nah an die Wand zu bringen. Wer in der Hüfte unbeweglich ist, bekommt damit oft Schwierigkeiten. Hier zeigen wir einige Präzedenzfälle für die Notwendigkeit von ausreichender Hüftbeweglichkeit beim Klettern und Bouldern sowie 4 Übungen, die dafür sorgen können.

Beispiel Aufhocken: Wer es schafft, den Körperschwerpunkt direkt über den Fuß zu bringen, hat die Arme gut entlastet.

Weitere Fotostrecken

Richtig fallen und landen beim Bouldern
Foto: Karl-Heinz Schmidl

Richtig landen beim Bouldern

Sasha DiGiulian & Edu Marin klettern Mora Mora (8c) am Tsaranoro in Madagaskar
Foto: François Lebeau / Red Bull Content Pool

Bilder von Sasha DiGiulian & Edu Marin in Madagaskar

Fingerkraft-Training fürs Klettern und Bouldern
Foto: Ralph Stöhr

4 x Fingerkraft

Mehr: