BERGinale 2011 - Filme, Vorträge, Bilder

Datum: 17.03.2011 (18:00) bis 27.03.2011
Ort: 83471 Berchtesgaden
Land: Deutschland
Kategorie: Festival
Webseite zum Event: http://www.berginale.de
Weitere Informationen: Kongresshaus Berchtesgaden
Kinosaal und kl. Saal
Verbindungsbau

Multivisionsfestival in Berchtesgaden:
Zeitlos auf Gipfeln und Graten
BERGinale von 17. bis 27. März im Zeichen von Natur und Abenteuer

Berchtesgaden - Die Zeit vergessen und den Augenblick mit allen Sinnen erleben. Das ist die Motivation vieler Bergabenteurer, immer wieder den Kick in Fels und Eis zu suchen. Den »Augenblick der Zeitlosigkeit« verspüren aber auch alle Naturfreunde, wenn sie ihre emotionalen Entdeckungen in der Wildnis machen. Eintauchen in diese Freiheit von Geist und Körper können ebenfalls die Besucher der Berchtesgadener BERGinale. Das von Kinobetreiber Hans Klegraefe und der Alpenvereinssektion Berchtesgaden organisierte Multivisionsfestival im Kongresshaus erstreckt sich heuer über ganze elf Tage vom 17. bis zum 27. März.
Was gemeint ist mit dem »Augenblick der Zeitlosigkeit« kann niemand besser erläutern als die Berchtesgadener Naturfotografin Marika Hildebrandt. Ihre Bilder aus dem Nationalpark Berchtesgaden sind geprägt von Eleganz und Emotionalität. Auch auf der BERGinale taucht der Zuschauer mit all seinen Sinnen ein in das Wunder der Natur.
Überhaupt setzen die Berchtesgadener mit ihren Unternehmungen den Schwerpunkt auf der aktuellen BERGinale. Da waren beispielsweise acht Mitglieder der Alpenvereinssektion Berchtesgaden unterwegs in Südamerika, um eine ganze Reihe von Vulkanen und vor allem auch den Fast-Siebentausender Aconcagua zu besteigen. Bernhard Kühnhauser, Johann Votz und Hannes Jorda zeigen Bilder von dem Ausflug.
Andere DAV-Sportler umrundeten mit Bergrädern das gesamte Montblanc-Gebiet, um nach 236 Kilometern und 8 500 Höhenmetern wieder in Martigny anzukommen. Christl Zembsch war dabei und erzählt jetzt von dem Ausdauer-Abenteuer. Und schließlich entdeckte eine weitere Alpenvereinsgruppe die Insel Madeira mit all ihren Naturschönheiten. Im zweiten Teil des Vortrags blickt Marianne Brasin auf die außergewöhnliche Wanderwoche zurück.
Mit Albert Steinbacher taucht wieder ein alter Bekannter auf der BERGinale auf. Der Königsseer Bergführer ist Experte in Sachen Klettersteig und hat Bilder von allen lohnenden Steigen - egal ob leicht oder schwierig. Eine Auswahl von den schönsten Klettersteigen in der Berchtesgadener und Salzburger Umgebung präsentiert Steinbacher im Kongresshaus.
Anders zur Sache geht es beim Vortrag von Albert Hirschbichler. Der seit einem Kletterunfall gelähmte Bad Reichenhaller war mit dem Handradl auf dem Karakorum Highway unterwegs. Wie es ihm auf der 200-Kilometer-Fahrt in Begleitung seiner Schwester Barbara erging, wird er dem Publikum schildern.
Erneut gibt sich die viermalige Eiskletter-Weltmeisterin Ines Papert auf der BERGinale die Ehre. Die Bayerisch Gmainerin tourt seit Jahren mit professionellen Vorträgen durch Europa und hat auch in ihrem aktuellen Werk »Forever« einiges an Nervenkitzel zu bieten. Mit Ines geht es unter anderem in die steilsten Wasserfälle Kanadas, wo Ines und ihre Freundinnen einige bislang unwiederholte Mixed-Routen eröffneten.
Mit dem Ehepaar Bärbel und Ernst Pauler stellen sich zwei weitere Einheimische auf der BERGinale vor. Die Berchtesgadener waren ein Jahr lang mit dem Wohnmobil in Nord- und Südamerika unterwegs. Mitgebracht haben sie nicht nur exzellente Bilder von den Traumstraßen der Welt, sondern auch jede Menge spannende Geschichten. Der Vortrag zeigt den ersten Reiseteil Nordamerika.
Auch für Radfreunde hat die BERGinale einiges zu bieten. Thomas Häring war »Im kleinen Gang« am Gardasee unterwegs und Herbert Philip und Flo Gottschlich erzählen vom »Bike-Bergsteigen«. Angesichts so mancher spektakulärer Erstbefahrung - wie der vom Watzmann - wird so mancher Normalradler nur den Kopf schütteln.
Ein Tag steht ganz im Zeichen von Nepal. Manfred Wöll nimmt die Besucher genauso mit auf eine Trekkingtour wie zwei Stunden später Christoph Stangassinger und Johannes Jorda. Die Krönung ihres Ausflugs ist eine Besteigung des Sechstausenders Island Peak.
Wer sich für Skitouren von Rom bis zum Eismeer interessiert, der ist bei Herbert Laserer gut aufgehoben. Kabarett-Freunden hat dagegen Georg Königer einiges zu bieten. In seinem Programm »Mach zu« outet er sich zwar als Kletterer, aber nicht unbedingt als verbissener Leistungssportler. Etwas ernster wird es da schon bei Denis Katzer zugehen, der von seiner »Red Earth Expedition« erzählt. Auf 30 Jahre ist das Projekt angesetzt. Es soll ein Weltrekord werden. Noch länger sucht der Traunsteiner Bergsteiger, Kajakfahrer und Weltenbummler Otto Huber nach dem Abenteuer. Sechs Jahrzehnte decken die Bilder von seinen Touren zwischen Mühlsturzhorn und Dhaulagiri ab.
Dreidimensionale Bilder von Irland zeigen Giggi und Uwe Koehler. Und dann gibt es noch jede Menge Filme. Michael Pause wird persönlich die Siegerfilme seines Bergfilmfestivals Tegernsee präsentieren. Außerdem macht das Banff Mountain Filmfestival wieder Station im Kurkino. Und schließlich sind zu sehen: »Dolpo Tulku«, »Die Stimme des Adlers«, »Milarepa« und »Der 3. Pol«.
Neu auf der BERGinale ist heuer ein Schnäppchenmarkt für Sportartikel. Am Samstag, 26. März, können Interessenten im Kongresshaus ihre Waren anbieten. Anmeldung unter Telefon 08652/95380 (ab 15 Uhr).
Karten für die BERGinale gibt es unter Telefon 08652/9445300 oder unter Telefon 08652/967300.
alle weiteren Informationen unter www.berginale.de. UK